KWS: Geschäftsjahr 2007/08 läuft flott

1

Das Saatgutgeschäft der KWS Saat AG, Einbeck, hat sich in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2007/08 sehr positiv entwickelt. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz in der KWS-Gruppe um 12,9 Prozent auf 483,6 Mio. €. Das Betriebsergebnis (Ebit) legte um 2,5 Prozent auf 93,8 Mio. € zu. Das Maisgeschäft kletterte in den ersten neun Monaten um rund ein Viertel auf 256 Mio. €. In der KWS-Lochow-Gruppe ist das Getreidegeschäft zusammengefasst. Der Umsatz verbesserte sich in diesem Segment um 27 Prozent auf 62 Mio. € im Jahresvergleich. Das Geschäft mit Zuckerrübensaatgut hat sich per 31. März 2008 den Angaben um 7 Prozent auf 160 Mio. € abgeschwächt und damit stärker als prognostiziert. Auf Grund der erheblichen Preissteigerungen bei anderen Agrarprodukten hätten sich viele Landwirte – insbesondere in Osteuropa – für den Anbau von Getreide, Mais oder Soja entschieden.

Der Gruppenumsatz des Unternehmens für das Geschäftsjahr 2007/08 insgesamt soll – auf Basis aktueller Schätzungen – auf etwa 585 (Vorjahr: 540) Mio. € steigen. Für das Betriebsergebnis wird mit einer Verbesserung gegenüber dem Vorjahr (64 Mio. €) um rund 10 Prozent gerechnet, teilte die KWS mit. (Sz)

stats