Die KWS Saat AG hat mit dem bisherigen Vertriebspartner Kenfeng einen Joint Venture-Vertrag unterzeichnet. Damit intensiviert das Saatgutunternehmen seine Aktivität in China. Bereits vor einem Jahr war schon ein Joint Venture mit dem chinesischen Vertriebspartner Condy zustande gekommen. Über Condy Xinjiang und Kenfeng in Heilongjiang bedient die KWS Saat AG den chinesischen Markt für Maissaatgut seit mehreren Jahren. Im Bereich Zuckerrübe hat sich KWS mit 40 Prozent Marktanteil als Marktführer etabliert. Mit dem Joint Venture Kenfeng-KWS, an dem KWS eine Minderheitsbeteiligung von 49 Prozent hält, kann der Vertrieb von Maissorten intensiviert werden.

China ist ein interessanter Markt, weil die Fläche mit 31 Mio. weltweit die zweitgrößte Fläche ist nach den USA. Rund 23 Mio. ha davon liegen nach Darstellung der KWS in Klimaregionen, auf die KWS-Sorten passen. Wenn das chinesische Landwirtschaftsministerium das Joint Venture genehmigt, sollen die Aktivitäten im Juli 2012 starten. (az)
stats