Die KWS AG, Einbeck, erweitert ihr Angebot um drei Winterweizen, zwei Wintergerste und eine Hybridroggensorte. Die drei neuen Winterweizensorten zeichneten sich allesamt durch eine besonders hohe Leistung im Kornertrag aus, teilte das Zuchtunternehmen mit. Der Brotweizen Bonanza setze dazu neue Maßstäbe in der Kombination aus Halm-, Blatt und Ährengesundheit sowie Winterhärte. KWS Salix (B) verfügt als Besonderheit neben guten Mehltau- und Blattseptoriaresistenzen über eine gute Abwehrkraft gegen Gelbrost. Die Sorte Rockefeller (C) bietet zusätzlich neben guten Resistenzeigenschaften im Blatt- und Ährenbereich eine für Futterweizen hervorragende Standfestigkeit.

Die mehrzeilige Wintergerstensorte Kosmos erhielt die Höchstnote im behandelten Kornertrag. Sie stellt lut KWS zudem eine Verbesserung in ertragsstabilisierenden und qualitativen Eigenschaften gegenüber Deutschlands größter Sorte KWS Meridian dar. Als ertragsstärkste Neuzulassung bei den Zweizeilern bietet die Sorte Infinity zusätzlich durch ihre gute Standfestigkeit, die mittlere Reife und die ausgeglichene Gesundheit eine Alternative in diesem Segment.

Mit dem GPS-Hybridroggen KWS Protherm ist die derzeit ertragsstärkste Roggensorte für die Silonutzung zugelassen worden. Das Bundessortenamt vergab nach Angaben der KWSerstmalig die Höchstnote 9 im behandelten Trockenmasseertrag. „Als weitere Pollenplus-Hybriden steht zur kommenden Herbstaussaat Saatgut der bereits in verschiedenen EU-Ländern zugelassenen neuen Sorten Daniello, Gatano und Nikko zur Verfügung, die im letzten Jahr der deutschen Wertprüfung stehen.  (az)
stats