1

Die KWS Saat AG, Einbeck, wird sich zum 1. Juli aus dem Kartoffelzüchtungsunternehmen Saka Ragis zurückziehen. Darüber habe es eine Verständigung zwischen den beiden Hauptgesellschaftern der Saka-Ragis-Gruppe, Dr. Kartz von Kameke und der KWS, gegeben. teilt die KWS mit. Sie wird ihre Gesellschaftsanteile an die Familie von Kameke veräußern. Die Geschäfte der Saka Ragis werden unter dem Namen "SaKa" mit der dazu gehörenden Vertriebsorganisation Solana fortgeführt. KWS bleibt der neuen SaKa nach eigenen Angaben durch gemeinsame Forschungsprojekte auch weiterhin verbunden. (ED)
stats