Die KWS Saat AG konnte ihre positive Geschäftsentwicklung aus der Vergangenheit fortsetzen. Das international tätige Saatgutunternehmen steigerte im abgelaufenen Geschäftsjahr den Gruppen-Umsatz um gut 13 Prozent. Für das kommende Jahr setzt das Unternehmen wieder große Hoffnungen in die Sparte Mais, die auch im Geschäftsjahr 2010/11 das Umsatz- und ertragsstärkste Segment war. Zum Umsatzwachstum der KWS-Gruppe auf 855,4 Mio. € trugen nach Darstellung des Unternehmens alle Segmente bei. Der Ausbau des operativen Geschäfts sowie ein geringerer Aufwand für Wertberichtigungen begünstigten ein starkes Wachstum des Ebit von 41,5 Prozent auf 116,6 Mio. €. Der Jahresüberschuss verbesserte sich um 21,4 Mio. € auf 72,9 Mio. €.

Das starke Wachstum des Unternehmens und die Internationalisierung haben eine Reorganisation der Verwaltung und eine Gliederung in vier Service-Center notwendig gemacht, berichtet Vorstandssprecher Philip von dem Bussche. Für das kommende Jahr sieht KWS gute Marktchancen für Saatgut und rechnet mit einer erneuten Umsatzsteigerung, die allerdings nicht die selbe Dynamik aufweisen wird wie im Berichtsjahr. Um bis zu 5 Prozent mehr Umsatz könnte KWS 2011/12 erzielen, erwartet von dem Bussche. (brs)
stats