KWS und Limagrain legen Mais-Geschäft in den USA zusammen

1

Der deutsche Pflanzenzüchter KWS Saat AG und die französische Groupe Limagrain wollen in Nordamerika ihr Maisgeschäft zusammenführen. Entsprechende Verträge sollen im Laufe dieser Woche unterzeichnet werden, wie die Unternehmen mitteilten. Die nordamerikanischen Züchtungsaktivitäten beider Gesellschaften bei Mais sollen bis zum 30. Juni 2000 im Verhältnis 1:1 zusammengelegt werden. Für die Vertriebs- und Produktionsaktivitäten bei Mais, Sojabohnen und Luzerne sollen zwei gemeinsame Joint ventures in den USA und Kanada gegründet werden. Die gemeinsame Gesellschaft mit Sitz in Indianapolis erreicht einen addierten Umsatz von etwa 80 Mio. US-$. Mit dieser Fusion wollen beide Unternehmen in Nordamerika, dem kommerziell größten Markt für Maissaatgut, ihre Marktstellung ausbauen. (AW)
stats