Käserei Bayreuth geht an Bayernland

1

Den geplanten Zusammenschluss der Bayernland eG, Nürnberg, und der Käserei Bayreuth eG, Bayreuth, hat das Bundeskartellamt erlaubt. Die Käserei Bayreuth will ihre beiden Molkereibetriebe in die Bayernland einbringen und erhält im Gegenzug 25 Prozent Anteile an der Bayernland. Dieser Plan soll bis Juni 2009 von den zuständigen Gremien beider Genossenschaften beschlossen werden und dann rückwirkend zum 1. Januar 2009 in Kraft treten.

Zur Bayernland, die als Zentralgenossenschaft fungiert, gehören mehrere Tochtergesellschaften. Sie vermarktet jährlich rund 120.000 t Molkereiprodukte, vor allem Käse und Butter, im In- und Ausland. Die Ware kommt aus der Herstellung der Mitglieder oder aus eigener Produktion. Die Käserei Bayreuth gehört nach Angaben des Kartellamtes zu den 15 größten Molkereien Bayerns. Sie hat sich auf die Herstellung von Schnittkäse und Mozzarella spezialisiert. Sie war schon bisher genossenschaftliches Mitglied der Bayernland. (db)

stats