Ölmühle

Käufer für Magdeburg in Sicht


Die Ölmühle in Magdeburg.
-- , Foto: Archiv
Die Ölmühle in Magdeburg.

Die Prokon Pflanzenöl GmbH in Magdeburg soll nach Informationen aus Branchenkreisen mit hoher Wahrscheinlichkeit an den Schweizer Agrarkonzern Glencore verkauft werden. Die Ölmühle mit Biodieselanlage gehört zur Prokon-Gruppe. Der Insolvenzverwalter der Prokon Regenerative Energien GmbH, Dr. Dietmar Penzlin, will zu einem möglichen Verkauf an Glencore keine Angaben machen. In der Schweizer Glencore-Zentrale wurde ein möglicher Kauf ebenfalls nicht kommentiert. Auch in Magdeburg herrscht Stillschweigen.

Die wirtschaftliche Lage der Prokon Pflanzenöl GmbH wird als stabil angegeben. Auch nach der Prokon-Insolvenz würde der Geschäftsbetrieb unverändert und vollumfänglich weitergeführt. In einer Verfahrensinformation zum Insolvenzverfahren über das Vermögen der Prokon Regenerative Energien GmbH vom November 2014 teilte der Insolvenzverwalter Penzlin mit, dass die Verkaufsprozesse für diejenigen Unternehmen und Beteiligungen, die nicht zu den Kerngeschäftsfeldern gehören, planmäßig verlaufen. "Für das Biodieselwerk in Magdeburg liegen mehrere Angebote vor", heißt es in dem Schreiben. Unter anderem solle die Transaktion für das Biodiesel-Geschäft möglichst in den nächsten drei Monaten abgeschlossen werden, geht weiter aus dem Text hervor.

Das Kartellamt hat die Übernahme bereits unter wettbewerbsrechtlichen Gesichtspunkten geprüft und freigegeben. Glencore ist hierzulande in Norddeutschland im Biodieselgeschäft vertreten. Der Konzern hat Anteile an der Biopetrol mit Produktionsanlagen in Rostock und Schwarzheide. Zur Glencore-Gruppe gehört auch die Lubmin Oils GmbH. (da)
stats