Kalemba tritt in Polen an


Der neue Chef des polnischen Agrarministeriums steht unter Zeitdruck. Er muss Licht in den Behördendschungel bringen.

Stanislaw Kalemba ist am heutigen Dienstag von Polens Staatspräsident Bronislaw Komorowski vereidigt worden. Er wird Nachfolger von Marek Sawicki, der wegen des Verdachts auf Unregelmäßigkeiten in der Warschauer Agrarmarktagentur ARR entlassen worden ist.

Premierminister Donald Tusk, der sich mit der Neubesetzung des Agrarministeriums schwer getan hat, gibt Kalemba jetzt bis zum Jahresende Zeit, die Vorgänge in der ARR aufzuklären, meldet die Nachrichtenagentur PAP. Zusätzlich hatte über das Wochenende für heftige Diskussionen gesorgt, dass Kalembas Sohn Daniel eine Führungsposition in der ARR-Behörde in Posen innehat.

Der 64-Jährige Kalemba ist am vergangenen Freitag nominiert worden. Der studierte Agraringenieur ist Abgeordneter im Sejm. Er gehört seit 1989 der Bauernpartei PSL an, die zurzeit in einer Koalition zusammen mit der liberal-konservativen Partei PO die Regierung stellt. (db)
stats