Kali und Salz senkt Preise für Kaliumchlorid


1

Die anhaltend schwache Nachfrage nach Kalidüngemitteln und die internationale Preisentwicklung veranlasst die K+S AG, Kassel, zu einer neuen Bewertung der Düngerpreise. Ab sofort wurde der Preis für Kaliumchlorid (Granulat) von 555 auf 435 €/t reduziert. Auch für die bevorstehende Herbstdüngung gebe es bisher keine Anzeichen für eine signifikante Nachfragebelebung in Europa, heißt es in einer Ad-hoc-Mitteilung. Bislang ging K+S von einer Normalisierung der Kali- und Magnesiumdüngemittelnachfrage in der 2. Jahreshälfte aus und damit von einem Gesamtjahresabsatz von knapp 6 Mio. t Ware. Dieser wird jetzt auf 4,0 bis 4,5 Mio. t Ware für 2009 korrigiert. Bei den K+S-Werken wird es weiterhin Kurzarbeit und vorübergehende Werksschließungen geben, die Produktion um weitere 2 Mio. t wie bereits im 1. Halbjahr gekürzt.

Für das Geschäftsjahr 2009 rechnet K+S mit einem deutlichen Ergebnisrückgang. Eine genaue Umsatz- und Ergebnisprognose erfolgt bei der Vorlage des Halbjahresberichts am 13. August 2009. (da)

stats