1

Die niedersächsischen Landwirtschaftskammern Hannover und Weser-Ems fusionieren zum 1. Januar 2006 zur Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit Sitz in Oldenburg. Dem Fusionsbeschluss stimmten am Donnerstag auf der Hauptversammlung der Landwirtschaftskammer Hannover 117 von 141 anwesenden Mitgliedern der Kammerversammlung zu.

Die Entscheidung für Oldenburg geht auf den ausdrücklichen Wunsch der Landesregierung zurück. Die Landesregierung habe tief in die Rechte der Selbstverwaltung eingegriffen, sagten übereinstimmend Kammerpräsident Fritz Stegen und Vizepräsident Siegfried Hensel. Diese Kritik war an den niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff gerichtet, der ebenfalls an der Kammerversammlung teilnahm. Allerdings stärke die Landesregierung gleichzeitig die Kammern, indem sie ihnen mit der Reform der Agrarverwaltung zusätzliche Aufgaben übertrage. Dafür sei unbedingt eine sachgerechte Mitfinanzierung sicherzustellen, betonte der Präsident nach einer Pressemitteilung seines Hauses. (GH)

stats