Südzucker

Kampagne der Superlative gestartet

Mit der Ausweitung der Rübenanbaufläche um rund 15 Prozent im Gebiet der Südzucker-Gruppe und einem günstigen Vegetationsverlauf wird das Ziel von 120 Tagen, in denen die Fabriken Rüben der neuen Ernte 2017 verarbeiten, übertroffen. Das teilt Europas größter Zuckerhersteller heute mit. Mit dem Ende der Zuckermarktordnung sollen mehr als 5 Mio. t Zucker produziert werden. Die große Menge resultiert aus einer überdurchschnittlichen Ertragserwartung von durchschnittlich rund 79 (Vorjahr: 74) t/ha im Arbeitsgebiet der Südzucker. Der erwartete Zuckergehalt liegt mit 17,7 (17,2) Prozent ebenfalls über dem Durchschnitt der vergangenen Jahre.

Schon vor dem Kampagnestart gab es erfreuliche Zahlen aus den Geschäftsbereichen Zucker und von der Tochtergesellschaft Cropenergies. Im 1. Halbjahr (März/August) des laufenden Geschäftsjahres 2017/18 stieg der Konzernumsatz um 9 Prozent auf 3,5 (Vorjahr: 3,2) Mrd. €. Das operative Konzernergebnis konnte um 73 auf 282 Mio. € gesteigert werden. Dazu trugen ebenfalls die Segmente Zucker, aber auch Cropenergies und Frucht bei. Das Segment Spezialitäten erreichte erwartungsgemäß nicht das hohe Vorjahresniveau.

Im Segment Zucker stieg der Umsatz leicht auf 1,5 Mrd. €. Das Plus ist auf gegenüber dem Vorjahr gestiegene Zuckererlöse zurückzuführen. Vor allem im Export konnte Südzucker punkten und den rückläufigen Absatz in der EU kompensieren. (da)
stats