Bezeichnungen von Käse und Milcherzeugnissen sind geschützt, betont der MIV in einer Stellungnahme. Anlass dafür sei, dass verschiedene Handelsunternehmen versuchen würden, vegane Produkte mit irreführenden Bezeichnungen zu vermarkten. 

Veganer seien gegen jede Art tierischer Erzeugnisse und sollten dann bitte auch die Finger von unseren Milchnamen lassen, so Heuser. Wer vegan essen wolle, solle entsprechend auf der Verpackung informiert werden. Niemand habe etwas gegen vergane Ernährung, aber im Fall eines "veganen Käse" gehe es um den Verbraucherschutz. Wo Milch darauf steht, müsse auch Milch enthalten sein und kein veganer Ersatzstoff, betont der Verbandschef. (jst) 
 
stats