Kanada baut Weizenexport aus


Kanada nimmt mit einer hohen Weizenernte Kurs auf die Exportmärkte. Für die reichliche Gerste muss Absatz gesucht werden.

Statistics Canada rechnet in seiner ersten Ernteschätzung mit einer Weizenernte 2012 von insgesamt mehr als 27 Mio. t. Diese Zahl bestätigt die Einschätzung des US-Agrarministeriums USDA, das vor knapp zwei Wochen für Kanada die gleiche Höhe genannt hatte. Die Ernte wäre 7 Prozent größer als das Vorjahresergebnis, das seinerseits bereits einen Sprung von 9 Prozent im Vergleich zu 2010 gebracht hatte.

Kanada kann damit seine Bedeutung am Weizenexportmarkt ausbauen. Das USDA rechnet 2012/13 mit kanadischen Exporten von 19,5 Mio. t. Die Agrarmarktabteilung im Landwirtschaftsministerium in Ottawa hatte kürzlich sogar Exporte von 20 Mio. t in Aussicht gestellt. Die Chancen stehen gut, weil weniger Konkurrenz aus dem Schwarzmeerraum zu erwarten ist. Im Vorjahr hatte Kanada 17,5 Mio. t Weizen am Weltmarkt verkauft.

Für Gerste rechnet Statistics Canada in diesem Jahr in Kanada sogar mit einer Rekordernte. Sie könnte mit 9,5 Mio. t das Vorjahresergebnis um 23 Prozent übertreffen. Hier sind die Exportaussichten jedoch gedämpft. Die Ministeriumsmitarbeiter in Ottawa verweisen vor allem auf die schwächere Weltmarktnachfrage nach Braugerste. (db)
stats