Laut einer vom kanadischen Verband der Schweineproduktion (Canadian Pork Council, CPC) in Auftrag gegebenen Studie würde die Nichtteilnahme Kanadas an dem Freihandelsabkommen mit insgesamt zwölf Ländern, darunter die USA, Australien, Chile, Japan, Mexiko, Neuseeland und Vietnam, zu erheblichen Marktanteilsverlusten und Erlöseinbußen führen. So könnte der wichtige Schweinefleischexport nach Japan, der im vergangenen Jahr ein Volumen von 870 Mio can$ (626 Mio. €) erreichte, um mehr als 40 Prozent einbrechen, falls Kanada beim Transpazifischen Partnerschaftsabkommen TPP nicht mit an Bord wäre.

Nach Angaben des CPC-Vorsitzenden Rick Bergmann hat die kanadische Schweinebranche solch schlechte Erfahrungen bereits gemacht, als der Wettbewerber USA frühzeitig einen präferierten Marktzugang in Südkorea aushandelte und die eigenen Ausfuhren dorthin deswegen um zwei Drittel einbrachen, was innerhalb von zwei Jahren 170 Mio can$ (122 Mio. €) kostete. Große Marktanteilsverluste im hochpreisigen Japan könnten nicht wettgemacht werden, warnte Bergmann. (az)
stats