Das Landwirtschaftsunternehmen KTG Agrar startet den Börsengang seiner Energietochter deutlich reduziert. Die Nachfrage war schwächer als erwartet.

Die KTG Energie AG, Hamburg, der drittgrößte deutsche Produzent erneuerbarer Energie aus Biogas, hat 1,5 Mio. Aktien zum Festpreis von 13,80 € an der Börse platziert. Davon wurden 1 Mio. Aktien als Kapitalerhöhung am Markt generiert. Aktien für 500.000 stammen aus dem Besitz des Mutterkonzerns. Ursprünglich geplant war die Platzierung von 2,7 Mio. Aktien.

Das Unternehmen bezeichnet den Börsengang dennoch als Erfolg. „Bei dem momentan riskanten Börsenumfeld sind wir absolut zufrieden“, sagte ein Sprecher des Unternehmens zu agrarzeitung.de. Das Hauptinteresse war die Kapitalerhöhung und die sei in vollem Umfang geglückt.

Die Umplatzierung von maximal 1,7 Mio. Aktien von der Mutter zur Tochter sei lediglich geplant gewesen, um dem Markt genügend Aktien anzubieten. „Wir sind nicht auf das Geld angewiesen“, so der Sprecher.

Die Marktkapitalisierung der KTG Energie wird zum Emissionspreis bei 82,80 Mio. € liegen. Mit einem Anteil von 75 Prozent bleibt die KTG Agrar Mehrheitsaktionärin. Die Handelsaufnahme im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgt voraussichtlich am 29. Juni 2012. (hed)
stats