Das Tief der Kartoffelpreise könnte bald überwunden sein. Möglicherweise fällt die Erntemenge wesentlich kleiner aus als bisher erwartet.  Ferdi Buffen, Geschäftsführer der Wilhelm Weuthen GmbH, Schwalmtal, zweifelt daran, dass alle gewachsenen Kartoffeln auch wirklich in guter Qualität geborgen werden können. Damit relativierte er heute beim Weuthen-Kartoffeltag bisherige Prognosen, dass die EU-Ernte 2009 um 1 Mio. t und die deutsche Ernte um 0,5 Mio. t größer sein soll als im vorigen Jahr.

Buffen berichtet, dass hohe Unterwassergewichte, trockene Böden, Drahtwurmbefall und teilweise Hohlherzigkeit die Nettomenge mindern. Deswegen macht er den Kartoffelerzeugern Mut: "Am Kartoffelhimmel ist eine Schönwetterfront in Sicht", sagte er.  Außerdem kündigte er an, in seinem Einzugsgebiet bald die Weichen für die sichere Rohstoffversorgung 2010 zu stellen.  Er ist überzeugt, dass die Kartoffel im Vergleich der Ackerkulturen weiterhin gut dastehen wird. Die Preisnachlässe für Betriebsmittel will Buffen in die kommenden Verträge einfließen lassen, kündigte er an. (brs) 
stats