Der Terminmarkt 2012 für Verarbeitungskartoffeln endet in einer gewissen Resignation. Nach der Abrechnung des April-Future gibt auch die Juni-Notierung nach. Der April-Terminkontrakt über Verarbeitungskartoffeln an der Terminbörse Eurex hat ein trauriges Ende genommen: Die Saison wurde bei 3,80 €/100 kg abgeschlossen. Dieser Abrechnungspreis ist der niedrigste seit 2005. Damals endete die Abrechnung der Ernte 2004 bei 3,65 €/100 kg. Auch dem Juni-Future scheint der Boden unter den Füßen weggezogen zu sein. Am gestrigen Donnerstag schloss der Future 4,80 €/100 kg. Zu Wochenbeginn wurden noch 5,50 €/100 kg notiert. Der Grund sind die weiterhin umfangreichen Vorräte. Anfang April lagen nach Branchenermittlungen noch 300.000 t mehr Kartoffeln in den Lagerhäusern als im vorigen Jahr.

Auch der April-2013-Future hat zuletzt  nachgegeben Richtung 14-Euro-Niveau und schloss gestern bei 14,40 €/100 kg. Die Meinungen darüber, in welcher Größenordnung in diesem Jahr in Europa Kartoffeln angebaut werden, sind geteilt. Derzeit überwiegen Schätzungen, die eine Flächeneinschränkung um 4 Prozent erwarten. (dca)
stats