1

Kasachstan will demnächst Getreide im rumänischen Schwarzmeerhafen Konstanza für den Export verladen. Laut dem Pressedienst des russischen interregionalen Getreidehandelssystems MTS Zerno hat die kasachische Regierung jetzt entsprechende Verhandlungen mit Rumänien aufgenommen. Für die Ausfuhr kasachischen Getreides wurden bereits Ende vergangenen Jahres erstmals die Umschlagkapazitäten des estnischen Hafens Muuga/Tallinn genutzt.

Wie inzwischen das kasachische Transportministerium bekannt gab, habe die 2001 abgeschlossene Errichtung eines neuen Terminals in der heimischen Hafenstadt Aktau am Kaspischen Meer zusätzliche Exporte von jährlich 300.000 t Getreide ermöglicht. Nach amtlichen Angaben steigerte das zentralasiatische Land in der vergangenen Saison die Getreideerzeugung um 37,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf rund 15,9 Mio. t, während dessen Eigenbedarf auf 7 bis 7,5 Mio. t beziffert wird. (pom)
stats