Kasachstan meldet große Einbußen


Einen kräftigen Rückgang der Getreideernte und der Exportmöglichkeiten erwartet Kasachstan. Weniger als 15 Mio. t wird die Getreideernte in dem zentralasiatischen Land erreichen, hat das Agrarministerium in Astana am Donnerstag mitgeteilt. Der Rückgang gegenüber der Vorjahresernte beträgt fast ein Viertel. Damit bestätigt sich, dass die Hitze im Land erhebliche Schäden verursacht hat. Die Exportmöglichkeiten 2010/11 schätzt das Ministerium jetzt auf weniger als 6,5 Mio. t. Im Vorjahr hatte Kasachstan nach Angaben des Internationalen Getreiderates IGC 7,7 Mio. t Getreide exportiert. (db)
stats