1

Entgegen den früheren Prognosen, wonach die Anbauflächen von Getreide in Kasachstan zur Ernte 2001 gegenüber dem Vorjahr reduziert werden sollten, sind diese um mehr als 3 Prozent auf insgesamt rund 12,7 Mio. ha ausgeweitet worden. Das geht aus einer jetzt in Astana veröffentlichten Verlautbarung des nationalen Landwirtschaftsministeriums hervor. In erster Linie wurde der Anbau von Sommerweizen ausgedehnt, und zwar um 322.100 ha auf fast 9,85 Mio. ha.

Angesichts der unbeständigen natürlichen Verhältnisse besteht in Kasachstan nicht unbedingt ein Zusammenhang zwischen der Entwicklung der Anbauareale und der Bruttoerzeugung von Getreide. So fiel die Bruttoerzeugung 2000 trotz einer Ausweitung des Anbaus mit rund 11,6 Mio. t um 2,9 Mio. t oder um ein Fünftel niedriger aus als im Vorjahr, was auf einen Rückgang der durchschnittlichen Flächenerträge von 14,5 dt/ha auf nur 10,6 dt/ha zurückzuführen war. Dennoch produziert das in der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) drittwichtigste Erzeugerland Getreide deutlich über den eigenen Bedarf, der auf 7,0 bis 7,5 Mio. t geschätzt wird. (pom)
stats