1

Die diesjährige Getreideernte Kasachstans wird nach vorläufigen Schätzungen voraussichtlich um ein Fünftel niedriger ausfallen als 1999. Beim bislang veröffentlichen Ergebnis der Ernte von etwa 13 Mio. t handelt es sich um das Rohgewicht; das Endergebnis nach Trocknung und Reinigung soll rund 11,5 Mio. t betragen. Das gab der Landwirtschaftsminister des Landes, Sauat Mynbajew, bekannt. Trotz einer Ausweitung der Anbaufläche seien die Ernteeinbußen auf den Rückgang der durchschnittlichen Flächenerträge von 14,5 dt/ha im vergangenen Jahr auf nur 10,6 dt/ha zurückzuführen. Mynbajew sagte weiter, dass die Getreideexporte Kasachstans im Jahr 2000 ein Niveau von 3,5 bis 4,0 Mio. t erreichen. Der Eigenbedarf des Landes liege bei 7,0 bis 7,5 Mio. t. Der wichtigste Importeur kasachischen Getreides sei Russland. (pom)
stats