In der gesamten EU sind für das Jahr 2014 nur noch 10 Freilandversuche mit GV-Pflanzen angemeldet worden. Wie der Informationsdienst "transgen" berichtet, sei die Zahl der bei der zuständigen Behörde in Brüssel beantragten Versuche seit dem Jahr 2009 um 90 Prozent zurück gegangen. Nach 109 beantragten Vorhaben im Jahr 2009 sank die Zahl im Jahr 2013 auf 23. Vier der für 2014 beantragten 10 Versuche finden in Spanien statt, drei in Schweden, jeweils einer in Großbritannien, Tschechien und Polen.

Inzwischen hätten die meisetn internationalen Unternehmen den Anbau weiterer GV-Pflanzen in Europa aufgegeben und Zulassungsanträge zurückgezogen, heißt es weiter. Einige zu einem früheren Zeitpunkt genehmigte Versuche würden auch im laufenden Jahr fortgesetzt. Dazu zählen eine Versuchsreihe mit schorfresistenten Apfelbäumen an der niederländischen Universität Wageningen. Ebenfalls in Wageningen werden Tesst mit einer dort entwickelten Kartoffelsorte fortgeführt, die eine dauerhafte Resistenz gegenüber dem Erreger der Kraut- und Knollenfäule, Phytophtera, zum Ziel habe. (jst) 
stats