Im Juli ist der Kieler Rohstoffwert auf 23,7 ct/kg Milch (ab Hof, 4 Prozent Fett und 3,4 Prozent Eiweiß) gesunken. Gegenüber dem Juni ist das ein Rückgang von 0,8 ct/kg. Der vom Institut für Ernährungswirtschaft (IfE), Kiel, berechnete Index ist damit seit fünf Monaten auf Talfahrt.

Seit Juli 2014 ist der Rohstoffwert um 13 Cent (35 Prozent) gefallen. Die Buttererlöse konnten sich mit 288,4 ct/kg (minus 1,1 Prozent) noch einigermaßen halten. Deutlich stärker war der Einbruch beim Magermilchpulver, für das ein Wert von 167,1 ct/kg (minus 3,6 Prozent) berechnet wurde.

Grundlage für die Berechnungen sind die Erlöse aus dem Verkauf von Butter und Magermilchpulver. Der Rohstoffwert berücksichtigt keine anderen Michprodukte, sodass die Auszahlungspreise der Molkereien vom Rohstoffwert abweichen können. (SB)

Ranking: Die zwanzig größten Molkereien der Welt
stats