Das Europäische Patentamt hat ein umstrittenes Patent zur Fortpflanzung von Tieren zurückgezogen. Das freut Landwirte und Umweltschützer.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) begrüßte die Entscheidung. Der breite Genpool bei Pflanzen und Tieren müsse allen Züchtern und Landwirten zur Verfügung stehen.

„Die Methode zur Verbesserung der Ausbeute in der konventionellen Tierzucht“ wurde bereits im Jahr 2008 von einem kanadischen Züchter als Patent eingereicht. Es handelt sich dabei um ein Verfahren, bei dem Tiere mittels eines Gentests auf ihre Masteigenschaften geprüft und anschließend für die Zucht auf herkömmlichen Wegen ausgewählt werden.

Da nach EU-Recht kein Patent auf konventionelle Zuchtmethoden vergeben werden dürfe, hatten Greenpeace und Misereor gegen diese Patentvergabe geklagt.

Das Patentamt in Den Haag zog jetzt das bereits vergebene Patent wieder zurück.  (hed)
stats