Keine Entscheidung über EU-Rindfleischmarkt

1

Zum Rindfleischmarkt der EU haben die europäischen Agrarminister auf ihrem Rat am Dienstag in Brüssel keine Entscheidung getroffen. Sie scheinen weiter als jemals davon entfernt zu sein. Für keinen der von Agrarkommissar Franz Fischler vorgeschlagenen Punkte zur Verminderung des Angebotes gibt es Mehrheiten. Außerdem sehen die meisten Minister keine Notwendigkeit, auch unangenehme Entscheidungen zu treffen, während sich die Rindfleischpreise wieder erholen. Lediglich Kommissar Fischler warnte davor, dass auf dem Rindfleischmarkt der EU noch nicht alles im Lot sei. Der Verbrauch liege noch immer in der EU 15 um 10 Prozent unter der Menge des Vorjahres. Fischler möchte deshalb weiterhin eine 90-Tiere-Grenze für die Bullenprämie einführen, die Besatzdichte von 2 auf 1,8 GVE/ha vermindern und den Färsenanteil in Mutterkuhherden erhöhen. (Mö)
stats