1

In Mecklenburg-Vorpommern müssen Legehennenhalter ihre Betriebe registrieren lassen. Ab Januar 2004 dürfen keine Eier ohne Erzeugercode mehr vermarktet werden. Darauf weist das Landwirtschaftsministerium in einer Mitteilung hin. Legehennenhalter dürften ihre Eier nur in Verkehr bringen, wenn ihnen dafür eine Kennnummer zugeteilt worden ist, die beantragt werden muss. Dies schreibe das Legehennenbetriebsgesetz vor, das am 19 . September in Kraft getreten ist. Die Kennnummer sei dabei identisch mit dem Erzeugercode, mit dem ab 1. Januar 2004 EU-weit alle Eier, die für den Verkauf und die Abgabe an Verbraucher bestimmt sind, gekennzeichnet werden müssen.

Ein Betrieb ist registrierungspflichtig, wenn dort 350 oder mehr Legehennen gehalten, oder weniger als 350 Hennen in Feiland- und Bodenhaltung gehalten und die Eier nach den Vermarktungsnormen für Eier kennzeichnungspflichtig vermarktet werden sollen, informiert das Ministerium weiter. Der Antrag auf Registrierung kann im Internet unter www.mv-regierung.de/lm/ abgerufen werden. Außerdem ist er über den Geflügelwirtschaftsverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. und das Amt für Landwirtschaft Bützow zu erhalten. (ED)

stats