Keine klare Meinung zur GVO-Zulassung

1

Ihren Vorschlag zur Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) vom Juli 2001 diskutierte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel zum ersten Mal mit Vertretern aus den EU-Mitgliedstaaten in einer Arbeitsgruppe. Die Reaktion der Beamten, die sich mit den technischen Einzelheiten der Kennzeichnung von GV-Lebensmitteln und Futtermittel befassten, sei sehr zurückhaltend gewesen, meinte die Sprecherin von Umweltkommissarin Margot Walström. Die Kommission konnte weder eine klare Zustimmung noch Ablehnung für ihre Vorschläge ausmachen. Im Umweltrat am 29. Oktober in Luxemburg sollen die Minister die Kommissionsvorschläge diskutieren. Von einer Zustimmung der EU-Mitgliedstaaten zu den Regeln für die Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit erhofft sich die Kommission ein Ende des Zulassungsstopps für neue GVO in der EU. (Mö)
stats