Keine weiteren Schweinepest-Verdachtsfälle in Rheinland-Pfalz


1

Das Veterinäramt des Kreises Bitburg-Prüm hat gestern die Sperrmaßnahmen zur Eindämmung der Schweinepest in einem Teil des bisherigen Beobachtungsgebiets um den Seuchenherd Bitburg-Matzen aufgehoben. Dieses Teilgebiet umfasst die folgenden Ortschaften: Altscheid, Baustert, Bettingen, Bickendorf, Biersdorf, Brecht, Echtershausen, Feilsdorf, Hamm, Heilenbach, Hütterscheid, Kyllburgweiler, Ließem, Malberg, Malbergweich, Mauel, Mühlbach, Neidenbach, Niederweiler, Oberkail, Oberweiler, Oberweis, Plütscheid, Sankt Thomas, Schleid, Seffern, Sefferweich, Seinsfeld, Steinborn, Wiersdorf und Wißmannsdorf. In diesen Orten waren von der Maßregelung 62 Schweine haltende Betriebe mit rund 3.200 Tieren betroffen. Ausgenommen von der Aufhebung des Beobachtungsgebietes seien die vom Seuchenfall in Röhl berührten Räume. In diesem Beobachtungsgebiet mit rund 150 Betrieben und 40.000 Schweinen sollen am 24. und 25. Februar Aufhebungsuntersuchungen stattfinden, wenn bis dahin keine weiteren Verdachtsfälle auf Schweinepest bekannt werden. (KK)
stats