Kennzeichnung von Mischfuttermitteln

1

Zur präziseren Kennzeichnung von Mischfuttermitteln hat die EU-Kommission am vergangenen Freitag in Brüssel einen Vorschlag gemacht. Danach sollen Rohkomponenten nicht mehr nur in Form von Kategorien angegeben werden dürfen, wie etwa "tierisches Eiweiß". Statt dessen sollen die verwendeten Rohstoffe einzeln aufgezählt werden. Begriffe wie "Blutmehl" oder "Fischmehl" müssten dann auf dem Etikett des Mischfutters stehen. Zukünftig sollen nach dem Kommissionsvorschlag auch der genaue Anteil eines Rohstoffes in der Mischung in Prozenten angegeben werden. Bisher mussten die Kategorien nur in der Reihenfolge ihres Anteils im Mischfutter aufgezählt werden. Nach jahrelangen Diskussionen um die sogenannte offene Deklaration will sie die Kommission angesichts der belgischen Dioxinkrise in allen EU-Mitgliedstaaten vorschreiben. (Mö)
stats