Kooperation

Klee und Gräser aus einer Hand


Die Pflanzenzuchtunternehmen Deutsche Saatveredelung AG (DSV) und Norddeutsche Pflanzenzucht Hans-Georg Lembke KG (NPZ) werden Futtergräser und Klee künftig gemeinsam züchten. Die beiden Zuchtunternehmen vereinbarten, die Zuchtprogramme am NPZ Standort Hohenlieth und am DSV Standort Asendorf aufzugeben und den verbleibenden Standorten zuzuordnen. An den DSV Standorten Ven Zelderheide (Niederlande), Les Rosiers (Frankreich) und Wardington (Großbritannien) sowie dem NPZ Standort Malchow/Poel (Mecklenburg-Vorpommern) werde die züchterische Bearbeitung der Arten optimiert, teilten die Unternehmen mit.

Die DSV vertreibt das aktuelle und zukünftige Sortenportfolio der beiden Partner. In der geschlossenen Kooperation sehen die DSV und die NPZ einen wichtigen Schritt für ein lückenloses Angebot der gezüchteten Futtergräser- und Kleearten. Züchtungsexpertise und Zuchtmaterial würden so gebündelt. (SB)
stats