Kleeschulte investiert in kaltgepresstes Rapsöl

1

Das Agrargroßhandelsunternehmen Kleeschulte baut am Standort in Büren eine Ölmühle mit einer Kapazität von etwa 8.000 Jahrestonnen Raps zur Herstellung von kaltgepresstem Rapsöl. Die Anlage soll nach Auskunft des Unternehmens etwa im Mai 2006 fertiggestellt sein und später auf die doppelte Kapazität erweitert werden können. Den Raps liefern Landwirte aus Westfalen und Nordhessen. Für den regionalen Vertrieb von Rapsöl und Rapspresskuchen ist die Kooperation mit der Raiffeisen Paderborn - Bürener Land vorgesehen. Das Rapsöl soll dem Weihenstephaner Qualitätsstandard für kaltgepresstes Rapsöl als Kraftstoff entsprechen und auch der DIN-Norm 51605 für diesen Treibstoff, sobald sie fertiggestellt ist. Wichtig ist dem Unternehmen außerdem, dass der Presskuchen den Anforderungen von QS unterliegt. (db)
stats