1

Der Markt für Weizenkleie hat sich in Deutschland binnen weniger Tage in den vorderen Positionen befestigt und zieht fast mit den Preisen für Januar/Juni-Ware gleich. Offensichtlich musste der Konsum realisieren, dass noch beachtliche Versorgungslücken bis zum Jahresende zu schließen sind. Da die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage jeweils in die Wochenmitte fallen, dürfte der Rohstoffnachschub für die Mischfutterindustrie in der letzten Dezemberwoche und Anfang Januar spürbar kleiner werden, weil die Mühlen ihre Produktion drosseln werden.

Preisaufschläge von 1,- DM/dt für November- und Dezembertermine werden daher problemlos akzeptiert. Mittlerweile kostet Dezemberware 17,50 bis 17,75 DM/dt ffr. Südoldenburg. Die Marktteilnehmer sind sich einig, dass der Markt in den kommenden Wochen fest gestimmt bleiben wird. (cd)
stats