Kleine Roggenernte in Tschechien


1

Die Erntezahl 2006 in Tschechien ist erneut nach unten korrigiert worden. Das Statistische Amt (CSU) in Prag beziffert in dieser Woche den Rückgang gegenüber 2005 auf 13 Prozent. Die Schätzung lautet jetzt nur noch 6,03 Mio. t Getreide (ohne Mais). Die größten Rückgänge registriert das CSU für Weizen mit minus 15 Prozent auf 3,58 Mio. t, für Wintergerste mit minus 29 Prozent auf 390.000 t und für Roggen um fast 60 Prozent auf 81.000 t. Die Sommergerstenernte 2006 ist laut CSU mit 1,67 Mio. t dagegen um 1 Prozent höher ausgefallen als 2005. Auch die tschechische Rapsernte zeigt ein Plus. Sie übersteigt das Vorjahresergebnis um 13 Prozent und erreicht schätzungsweise 868.000 t. (db)
stats