Kleine Weizenernte in Kanada


Kanada erwartet einen kräftigen Rückgang der Weizen- und Gerstenernte 2010. Viele Flächen konnten überhaupt nicht bestellt werden. Das Gleiche gilt für Raps. Die kanadische Weizenerzeugung 2010 wird um 23 Prozent kleiner ausfallen als im Vorjahr, vermutet das amerikanische Landwirtschaftsministerium USDA. Auf nur 20,5 Mio. t schätzt das Ministerium in diesem Jahr die kanadische Ernte. Viele Sommerweizenflächen konnten wegen heftiger Regenfälle bis Mitte Mai nicht ausgesät werden. Auch Gerste ist betroffen. Hier weist das USDA einen Rückgang der kanadischen Ernte gegenüber dem Vorjahr um etwa 12 Prozent auf 8,4 Mio. t Gerste aus.

Das USDA hat außerdem die Schätzung zum kanadischen Rapsanbau aktualisiert. Es schätzt die Rapsfläche kleiner als 5,8 Mio. ha. Die offizielle kanadische Agrarstatistik hatte vor Kurzem noch einen Anbau zur Ernte 2010 von 7,2 Mio. ha ausgewiesen. Diese Erhebung zu den Anbauflächen war jedoch vor den heftigen Regenfällen im Mai erfolgt. Das USDA erwartet jetzt eine kanadische Rapsernte von 10,2 Mio. t und damit 15 Prozent weniger als im Vorjahr. (db)
stats