Kleinere US-Sojabohnenernte als erwartet


1

Das amerikanische Landwirtschaftministerium USDA geht in der neuen Oktober-Schätzung zwar von einer Rekorderntemenge von 86,8 Mio. t (VJ: 83,4 Mio. t) für die laufende Sojabohnenernte in den USA aus, doch blieben die Zahlen leicht hinter den Erwartungen des Handels zurück. Gegenüber dem Vormonat hat das USDA die Ernteschätzung aufgrund höherer Erträge und einer Flächenausdehnung um 2,6 Mio. t angehoben. Gleichzeitig wurden die voraussichtlichen Endbestände an Sojabohnen in den USA von 14,4 Mio. t auf 15,1 Mio. t heraufgesetzt. Weltweit rechnet das USDA für 2006/2007 mit einem Bestandaufbau bei Sojabohnen auf über 55 Mio. t, gegenüber 52,5 Mio. t aus der Vormonatsschätzung. Kleiner als im Vormonat schätzt das USDA die US-Maisernte mit 277 Mio. t. Diese Zahl liegt um 5,3 Mio. t niedriger als im Vormonat. (St)
stats