1

Der Personen- und Güterverkehr wird in Zukunft einem starken Wandel unterliegen. Den Weg in die postfossile Mobilität will die Bundesregierung aktiv gestalten, kündigte Michael Müller, Staatssekretär im Bundesumweltministerium, an. Durch weiter steigende Rohölpreise werde der Personen- und Güterverkehr bald nicht mehr zu den heutigen Preisen zu machen sein. Effizienzsteigerungen in der Fahrzeugtechnik und der Logistik könnten den Trend nur verlangsamen, aber nicht aufhalten. Daneben könnten Biokraftstoffe einen Beitrag zur Unabhängigkeit von Erdöl leisten, sofern sie nachhaltig erzeugt seien. Das gelte auch für Elektrofahrzeuge, die mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden.

Müller hält ein neues Verständnis von Mobilität für notwendig. Dazu gehörten Konzepte von Verkehrsvermeidung in Raumordnung und Städteplanung, die Nutzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel sowie neue Ansätze im betrieblichen Mobilitätsmanagement. (brs)

stats