Die politisch beschlossene Energiewende ist ein tiefgreifender Einschnitt in die Volkswirtschaft. Widersprüchliche  Gesetze stoßen auf Kritik. Eine kohärente Gesetzgebung zu den Tehmen Energie und Klima sowie Ernährungssicherheit und Umweltschutz mahnt die Verbindungsstelle  Landwirtschaft-Industrie (VLI) an. Langfristige Planungssicherheit wünscht sich der Verein für die Land- und Ernährungswirtschaft. Für einen ausgewogenen Energiemix, der vollständige Versorgungssicherheit zu vertretbaren Kosten für Haushalte und Unternehmen bietet, solle die Forschung ausgebaut werden. Auch sei die Energieeffizienz ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Flächenstillegungen sowie Flächenausgleichsmaßnahmen wertet der Verein als eher kontraproduktiv. Darüber hinaus müsse die Gesetzgebung berücksichtigen, dss die Ernährungssicherung Vorrang habe.  (az)
stats