Kommission lockert BSE-Auflagen

1

Knochensplitter in Futtermitteln stellen zukünftig kein Problem mehr dar. Die EU-Kommission hat am heutigen Donnerstag in Brüssel die Nulltoleranz für tierische Proteine in allen pflanzlichen Futtermitteln aufgehoben. Bisher gab es nur eine Ausnahmeregel für Rübenschnitzel. Da BSE weiter auf dem Rückzug sei, könnten die Schutzmaßnahmen gelockert werden, erklärte die Kommission. Reste von Knochen im Boden gelangen immer wieder durch die Ernte ins Heu, in Getreide oder in andere pflanzliche Futtermittel. Zudem haben verbesserte Analysemethoden für Spuren von Proteinen vereinzelt Futtermittelhändler in Schwierigkeiten gebracht. (Mö)
stats