Kommission will Prämien für Flachs und Hanf kürzen

1

Den Anbau von Flachs möchte die EU-Kommission begrenzen. Am Mittwoch wird sie in Brüssel einen Vorschlag vorlegen, nach dem die Hektarprämie für Flachs und Hanf auf das Niveau der Getreideprämie vermindert werden soll. Zusätzlich soll die Flächen für prämienberechtigten Flachs und Hanf in den EU-Mitgliedstaaten begrenzt werden. In Spanien ist der Flachsanbau in den vergangenen Jahren sprunghaft angestiegen. Die Kommission vermutet dahinter Prämienjagt der Landwirte, ohne dass der Flachs verarbeitet wird. Mit der neuen Marktordnung will die Kommission den langfaserigen Flachs stärker fördern als den kurzfaserigen, weil es dafür bessere Absatzchancen gebe. (Mö)
stats