1

Den Startschuss für die Einrichtung eines Kompetenzzentrum Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen gibt das Bundeslandwirtschaftsministerium (BML), Bonn, gemeinsam mit der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe, Gülzow, in Münster. Das Ministerium fördert die bei der Handwerkskammer Münster angesiedelte Informationseinrichtung mit 3,1 Mio. DM. Das Kompetenzzentrum soll alle am Bau Beteiligten, vom Bauplaner über Handwerker, Bauproduktehersteller, Händler bis hin zum Endverbraucher umfassend über Bauen und Wohnen mit nachwachsenden Rohstoffen informieren. Die Palette der Rohstoffe reiche von den holz- und zelluloseliefernden Baumarten sowie Fasernpflanzen, wie beispielsweise Flachs und Hanf, über die Ölpflanzen (Raps, Lein und Sonnenblumen) sowie zucker- und stärkeliefernde Pflanzen wie Rüben, Getreide und Kartoffeln bis hin zu Färberpflanzen. (ED)
stats