Kompromiss über "offene Deklaration"

1

Bei der "offenen Deklaration" von Mischfuttermitteln haben das Europäische Parlament (EP) und der Ministerrat am Donnerstag in Brüssel einen Kompromiss gefunden. Danach müssen die Rohstoffe von Mischfuttermitteln auf der Verpackung mit den genauen Gewichtsprozenten angegeben werden. Allerdings ist eine Abweichung von 15 Prozent zulässig. Das EP hatte ursprünglich eine Marge von 10 Prozent gefordert. Der Ministerrat jedoch wollte den Mischfutterherstellern einen Spielraum von 20 Prozent einräumen. Nach dem ausgehandelten Kompromiss darf der Käufer aber ohnehin vom Hersteller Auskunft über den genauen Prozentsatz von einzelnen Bestandteilen einfordern. Im Dezember 2001 soll das EP den Kompromiss des Vermittlungsausschusses für gut heißen und spätestens zwei Jahre später soll er in Kraft treten. (Mö)
stats