Mehrgefahrenversicherungen werden ab 2013 mit einem ermäßigten Satz der Versicherungssumme besteuert. Der Bundesrat hat dem zugestimmt.

Die Länderkammer hatte am vergangenen Freitag erwartungsgemäß keine Einwände gegen ein entsprechende Änderung des Versicherungsteuergesetzes. Der Neuregelung zufolge sollen Mehrgefahrenversicherungen für Elementarschäden in der Landwirtschaft, dem Garten- und Weinbau künftig ab 2013 mit 0,3 Promille auf die Versicherungssumme besteuert werden. Im Gegenzug wird der Steuersatz für die Hagelversicherung von 0,2 auf 0,3 Promille angehoben.

Bislang wurde ausschließlich die Hagelversicherung mit einem ermäßigten Steuersatz von 0,2 Promille auf die Versicherungssumme begünstigt. Andere Risiken wie Frost oder Starkregen mussten mit 19 Prozent auf die Versicherungsprämie versteuert werden. (sch)

stats