Konjunkturschwäche erreicht Cargill

1

Der US-amerikanische Agrarkonzern Cargill Inc., Minneapolis, berichtet für das 3. Quartal seines Geschäftsjahres 2009 von einem Gewinneinbruch. Allerdings hatte das Vorjahr dem Unternehmen auch Rekordprofite beschert. Für das Geschäftsjahr 2009 (Juni/Mai) sind jetzt die Zahlen bis Februar veröffentlicht. Von Dezember 2008 bis Februar 2009 hat der Nettogewinn mit 326 Mio. US-$ nur noch ein Drittel des gleichen Quartals im Vorjahr erreicht. Für den Neunmonatszeitraum Juni 2008 bis Februar 2009 berichtet Cargill zwar noch einen Gewinnanstieg um 4 Prozent auf etwas mehr als 3 Mrd. US-$. Ohne die Erträge aus der Beteiligung an der Düngemittel-Holding „The Mosaic Company“ wäre jedoch auch der Gewinn der aktuellen neun Monate unter dem Niveau des Vorjahres geblieben, berichtet das Unternehmen. Cargill-Chef Greg Page führt den Rückgang auf die Schwäche der internationalen Wirtschaft und Finanzmärkte zurück.

Cargill ist in 67 Ländern tätig und erzielte 2008 einen Umsatz von 120 Mrd. US-$. Damit rangiert der Agrarkonzern in den USA auf Platz 9 der umsatzstärksten Unternehmen. (db)

stats