Konkurrenz für Monsanto

1

Bayer Crop Science nimmt einen neuen Anlauf, sich den Import seines GV-Sojas in die EU genehmigen zu lassen. Gentechnisch veränderte Sojasorten, die nicht nach Europa ausgeführt werden dürfen, haben auf dem US-amerikanischen Markt keine Chance. Nur Monsanto verfügt bisher über eine auch in der EU zugelassene GV-Sojasorte, berichtet die Agrarzeitung Ernährungsdienst heute. Die Farmer in den USA wünschen sich deshalb seit langem, aus der Abhängigkeit von Monsanto herauszukommen und setzen dabei auf Bayer Crop Science. Die Zulassung des herbizidtoleranten GV-Sojas von Bayer ist vor Jahren stecken geblieben, nachdem sich mehrere EU-Mitgliedstaaten gegen die grüne Gentechnik ausgesprochen hatten. Vor kurzem stellte Bayer erneut einen Antrag für Liberty Link Sojabohnen. Es geht um den Import und die Verarbeitung in der EU, um den Weg für den Verkauf des GV-Saatgutes in den USA freizumachen. Der alte Antrag wurde zurückgezogen.(Mö)
stats