Kontrollen auf BSE in Frankreich unzureichend

1

In Frankreich werde nicht jeder BSE-Fall erkannt und den Behörden gemeldet. Lücken bei den Meldegesetzen, mangelnde Ausbildung der Fleischkontrolleure im Schlachthof und eine zögerliche Haltung der Landwirte kritisierte ein jüngst veröffentlichter Inspektionsbericht der EU-Kommission. Außerdem wurden Spuren von verbotenen Fleisch- und Knochenmehlen im Futter für Widerkäuer gefunden. 6 Prozent der Proben seien belastet, was deutlich zu viel sei. Die Behörden sollten die Kontrolle der Futtermittel nicht allein der Mischfutterindustrie überlassen, sondern sich selbst einschalten, fordert die Kommission. (Mö)
stats