Kontrollen für Biosprit verschärft


Biokraftstoffe aus Abfall- und Reststoffen werden ab dem neuen Jahr eingehend kontrolliert. Strenge Herkunftsnachweise sind Pflicht.

Betriebe, die Abfall- und Reststoffe sammeln, aus denen Biokraftstoffe hergestellt werden, sind ab dem 1. Januar 2013 zu zertifizieren. Außerdem muss der gesamte Prozess vom Rohstoff bis zur Herstellung des Biokraftstoffs komplett rückverfolgbar sein. Entscheidend ist, dass für die Warenströme die Nämlichkeit und nicht die Massenbilanzierung gilt. Auf diese Änderungen weist die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) hin. Sie ergeben sich aus Anpassungen der Bundes-Immissionsschutzverordnung sowie der Biokraftstoff-Nachhaltigkeitsverordnung.

Die neuen Regeln gelten für flüssige und gasförmige Biokraftstoffe aus Abfall- und Reststoffen, die ab dem 1. Januar 2013 in Verkehr gebracht werden und die doppelt auf die Biokraftstoffquote angerechnet werden sollen. (db)
stats