1

Das Bundessortenamt hat die von der I.G. Pflanzenzucht, München, gezüchtete Kornrade "Asko" als neuartige Zwischenfrucht zugelassen. Die Kornrade eigne sich zur Gründüngung und zur Begrünung der Rotationsbrache, teilt das Unternehmen mit. Es handle sich um eine kräftig rosa blühende, einjährige zweikeimblättrige Pflanze, die früher ein Ackerunkraut im Getreide war. Durch züchterische Selektion sei es gelungen, aus der Wildpflanze eine nutzbringende Zwischenfrucht zu entwickeln.
Eine Übertragung von Pflanzenkrankheiten, etwa Kohlhernie, durch den Anbau der Kornrade schließt das Unternehmen sicher aus. Gegen die nicht bekämpfbaren Rübenzystenälchen habe Asko eine sehr gute Feindwirkung und trage auch so zu einer besseren Bodenfruchtbarkeit bei. Weitere Informationen könnten auf der Internetseite ig-pflanzenzucht.de, abgerufen werden. (ED)
stats