1

Nur noch eine Woche besteht die Möglichkeit zum begünstigten Kauf landwirtschaftlicher Flächen nach dem Entschädigungs-Ausgleichsleistungs-Gesetz (EALG). Brandenburgs Agrarminister Wolfgang Birthler rief berechtigte Agrarunternehmen dazu auf, die letzte Chance für einen kostengünstigen Flächenerwerb wahrzunehmen. Diese Chance komme in 100 Jahren nicht wieder. Auch eine Verlängerung der Antragsfrist über den 31. August hinaus werde es nicht geben, heißt es in einer Presseinformation des Potsdamer Landwirtschaftsmninisteriums. Die gesetzlichen Regelungen zum begünstigten Flächenerwerb bezeichnete der Minister als einen Versuch, einen Ausgleich zwischen berechtigten Interessen von Alteigentümern, finanzstarken Investoren und den ostdeutschen Agrarunternehmen zu schaffen. (GH)
stats