Kostenvorteile bei der pfluglosen Bodenbearbeitung

1

Landwirtschaftliche Betriebe benötigen etwa 80 bis 140 l Dieselkraftstoff pro Hektar. Der unterschiedliche Kraftstoffverbrauch ergibt sich aus den verschiedenartigen Möglichkeiten der Betriebsorganisation und der Bodenbeschaffenheit. Das Forum Management in der heutigen Ausgabe der Agrarzeitung Ernährungsdienst gibt einige Tipps, wie bei der Bodenbearbeitung und der Getreideaussaat Kraftstoffkosten gespart werden können. (Sz)
stats